Leipzig

Leipzig

Bach und Bergbau

Berg­bau hat die Regi­on im Leip­zi­ger Süden über Jahr­zehn­te geprägt. Der Braun­koh­len­berg­bau hin­ter­ließ Spu­ren in der Land­schaft, die jetzt eine Gestal­tung zum Leip­zi­ger Neu­se­en­land erfährt. Die der­zei­ti­ge Braun­koh­len­för­de­rung durch die Mit­tel­deut­sche Braun­koh­len­ge­sell­schaft mbH MIBRAG sichert die Strom­erzeugung in den KW Lip­pen­dorf und Schko­pau. Der Berg­bau­pa­vil­lon Kap Zwenkau mit Bergbauaustellung/Aussichtsterrasse erin­nert an eine der größ­ten, ältes­ten Abraum­för­der­brü­cken AFB 18. An ihrem letz­ten Stand­ort blickt man heu­te auf den Zwenkau­er See.

Im Berg­bau-Tech­nik-Park Groß­pös­na am Störm­t­ha­ler See mit 2 Tage­bau­groß­ge­rä­ten wird der kom­plet­te För­der­zy­klus in einem Braun­koh­len­berg­bau ein­schließ­lich nach­fol­gen­der Sanie­rung dargestellt.

Auf 900 mm Spur und einer Stre­cken­län­ge­von 14 km ver­kehrt die Koh­le­bahn Meu­sel­witz-Regis-Breitin­gen als Muse­ums- und Tra­di­ti­ons­bahn im Die­sel- und E-Lok­be­trieb. Ver­an­stal­tun­gen im Kul­tur­bahn­hof und Muse­um zur Geschich­te des Braun­koh­len­berg­baus der Regi­on ergän­zen das Angebot.

Tipps:

  • Pavil­lon Kap Zwenkau
  • Berg­bau-Tech­nik-Park
  • Koh­le­bahn Meuselwitz

Fotosammlung:

Bergbau-Pavillon Kap Zwenkau

Bergbau-Technik-Park Großpösna

Zwenkauer See / Zwenkau

Kohlebahn Meuselwitz – Regis-Breitingen Haselbach