Bergbau Bergwerk der Geschichte

Bergbaugebiet Merseburg/Geiseltal

Merseburg, das Zentrum der Mitteldeutschen Chemieindustrie ist von Sachzeugen früheren Bergbaus umgeben,welche die Chemieindustrie in der Region begründeten.

Die Sanierung der ehemaligen Braunkohlentagebaue des Geiseltales, südwestlich von Merseburg gelegen, schließt eine seit 1698 betriebene 300-jähre Bergbautätigkeit ab.

Nach mehrjähriger Flutung erreichte der Geiseltalsee 2011 seine Endwasserhöhe. Er wird damit Deutschlands
größter künstlicher Binnensee (fast 20 km2)

Runstedter-, Großkaynaer- und Hassesee sowie der Wallendorfer und Raßnitzer See ergänzen das Ensemble ehemaliger Braubkohlentagebaue. Heute stehen die  neu enstandenen Gewässer und ihre Umgebung vielfältigenn Freizeitaktivitäten und der Erholung zur Verfügung.

Der Hassesee ist mit Bade- und Camping- und Surfgebiet ein beliebtes Ausflugsziel.

Detaillierte Auskünfte erteilen die Informationszentren in den Orten: Braunsbedra, Mücheln, Bad Lauchstädt.

Im historoschen Industriebau der ehemaligen Zentralwerkstatt Pfännerhall ist ein Zentrum kulureller und wissenschaftlicher Ausstellungen und Veranstaltungen entstanden. Als ein Objekt der Route der Europäischen Industriekultur (ERIH) ist sie das Eingangstor zum Geiseltal.

Mit Bad Dürrenberg und Bad Kösen weist die Umgebung von Merseburg zwei klassische Kurorte auf, die ihr Aufblühen Solequellen verdanken. Gradierwerke und technische Anlagen für den Pumpbetrieb -in Bad Kösen ein voll funktionsfähiges Kunstgestänge- vermitteln interessante Informationen über die seit dem 17. Jahrhundert extensiv betriebene Salzgewinnung.


Tipps:
  • Merseburg: Dom und Schloss
  • Goethe -Theater Bad Lauch­städt mit historischer Bühnentechnik.
  • "Straße der Romanik": Burg Querfurt, Burg Neuenburg, Saaleck und Rudelsburg. Romanisches Haus in Bad Kösen. Naumburger Dom mit berühmten Stifterfiguren.
  • Das Deutsche Chemiemuseum Merseburg ist einzigartig in Europa, wenn nicht gar in der Welt. Es integriert die Merkmale eines Science Center, eines Museums und einer Sammlung originärer Anlagen und Apparate der chemischen Industrie des 20. Jahrhunderts in einem Technikpark.


Fotosammlung:

Bergbaufolgelandschaft  Geiseltal (ehem Tagebaue Geiseltal)
Panorama



Bergbaufolgelandschaft Merseburg-Ost (ehem Tagebau Merseburg Ost, Raßnitzer und Wallendorfer See)



Hasse-See (ehem. Tagebau Roßbach)


Gradierwerk und Borlachmuseum Bad Dürrenberg



Gradierwerk und Kunstgestänge Bad Kösen




Zentralwerkstatt Pfännerhall / Geiseltal