Bergbau Das Salz der Erde

Bergbaugebiet Magdeburg

Das Bergbaugebiet Magdeburg ist geprägt duch den vergangenen 100-jährigen Salzbergbau im Oberen Allertal, die Siedesalzgewinnung von Schönebeck, den Braunkohlenbergbau  im Raum Harbke und Helmstedt sowie den aktiven Kalibergbau in Deutschlands größtem Kaliwerk Zielitz.

Der Salzstock Allertal ist etwa 50 km lang und 1,5 bis 2 km breit. Er erstreckt sich von Wolfsburg im NW bis Seehausen (Börde) im SO. In der landschaftlich schönen Umgebung des Lappwaldes findet der interessierte Besucher derzeitig 19 Bergbausachzeugen der Vergangenheit. Er hat bei Voranmeldung die Möglichkeit im Schacht "Marie" (zwischen Morsleben und Beendorf) einzufahren und unter Tage den früheren Salzbergbau zu besichtigen.  In Schönebeck-Bad Salzelmen bildet die Salzsohle noch heute die Grundlage eines Kurbetriebs für Atemweggserkrankungen. Von der bis 1967 betriebenen Saline zeugt das noch vorhandene  Gradierwerk und der wieder vorführbare Prozess des Siedens.

Das Jahr 1794 ist das Geburtsjahr des Braunkohlebergbaus im Raum Harbke/Helmstedt. Die Tagebaue im Raum Harbke sind ausgekohlt. Westlich der Landesgrenze zwischen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen befindet sich neben den bereits ausgekohlten Tagebauen der noch aktive Betrieb des Tagebaus Schöningen, der von einem Aussichtspunkt zwischen Schöningen und Hötensleben im Überblick besichtigt werden kann. Eine Fahrt auf die 120 m hohe, eine wunderschöne Aussicht bietende Kalirückstandshalte in Zielitz, ist ein touristisches Erlebnis.

Im Raum Flechtingen, dem nördlichsten Hartgesteinvorkommen Deutschlands, werden Porphyrite im  Tagebaubetrieb abgebaut.  Aussichtspunkte gestatten Einblicke in das Bergbaugeschehen.

Tipps:
  • Großes geschlossenes Großsteingräberfeld bei Haldensle­ben
  • "Straße der Romanik": u.a. Flechtinger Wasserschloss, mittelalterliche Burgruine Hundisburg,
  • Magdeburg - Dom und Kloster Unser Lieben Frauen. Otto-von-Guericke Meile durch Magdeburg.


Fotosammlung :

Oberes Allertal , Schacht "Marie"

Mehr  Info´s: Infohaus [223 KB], Allertal [356 KB]



Tagebaue Harbke und Helmstedt


Kalirückstandshalde Zielitz




Festgesteintagebaue Raum Flechtingen



Gradierwerk Schönebeck-Bad Salzelmen